TIBCO Spotfire Webcasts

Free Webcast

What’s New in Spotfire 5

Warranty Analytics with Spotfire and Teradata

Erhalten Sie einen Überblick über die kommenden Webcast's!

 


 

Recorded Webcasts

Die wichtigsten Innovationen der LorikSoftware 2.0

April 2009

Die Neugestaltung der im April 2009 veröffentlichten neuen LorikSoftware Version 2.0, ist das Resultat einer langwierigen Entwicklung, um den Kundenwünschen sowie den aktuellen Technologie- und Markttrends gerecht zu werden. Zu diesem Zweck wurde die LorikSoftware 2.0 in zwei modulare Softwarelösungen aufgegliedert: LorikMapFactory und LorikGISPublishing.

 

Für die kartografische Produktion bietet LorikMapFactory eine umfassende und eigenständige Workflow-Lösung an, mit der kartografische Produkte von Beginn bis zum Schluss erstellt, bearbeitet, organisiert und automatisch aktualisiert werden können.

 

Durch LorikGISPublishing werden GIS-Informationen im Bereich der Veröffentlichungen aus GIS-Datenbanken mit einer hochqualitativen Kartografiesoftware inklusive Gestaltung, Druckvorlage und Webmapping kombiniert.

 

Gemeinsam decken beide Programmbereiche alle Aspekte der industriellen Kartenproduktion ab.

Bspw.:

  • Produktion kartografischer Datenbanken
  • Kosteneffektive Veröffentlichung von GIS-Daten
  • Automatische Kartenerstellung für das Webmapping
  • Weiterverwendung der traditionellen kartografischen Bestände.

 

Die LorikSoftware 2.0 bietet viele Verbesserungen bereits existierender Funktionen sowie neue Werkzeuge und Module:

 

  • Die Fähigkeit Daten in Oracle- oder PostgreSQL-Datenbanken zu speichern ermöglicht nun auch den Datenaustausch mit GIS-Systemen. Sehr große Datenvolumen können mit Hilfe der Vorteile der Datenbankspeicherung verwaltet werden.
  • Eine umfassende Inhaltsverwaltung wird nun zum Standard und durch die Möglichkeiten der Speicherung in ergänzenden Eigenschaftstabellen erweitert. Wie bei GIS-Programmen können Sie nun entweder auf existierende Tabellen zurückgreifen oder eigene Inhalte erstellen.
  • Mit Adobe9 GeoPDF und der uneingeschränkten Unterstützung der Layer ergeben sich neue Möglichkeiten des digitalen Kartenaustauschs und der digitalen Kartenveröffentlichung. Zusätzlich beinhaltet die LorikSoftware 2.0 neue gestaltungsorientierte Funktionen, welche die Erstellung von Atlanten und Reiseführern verbessern und vereinfachen.
  • Durch die Möglichkeit des Exports in KML wird die Kompatibilität zu Google-Applikationen ermöglicht. Anderweitige digitale Publikationen können nun durch die Kompatibilität mit OpenLayer erreicht werden. Die Web-Outputs sind aufgrund der Flexibilität der LorikSoftware 2.0 für jeglichen Web-Kartenserver geeignet.

 

Mit der LorikSoftware 2.0 untermauert Lorienne die mehr als fünfzehnjährige Technologieführerschaft in der Kartenindustrie.