TIBCO Spotfire Webcasts

Free Webcast

What’s New in Spotfire 5

Warranty Analytics with Spotfire and Teradata

Erhalten Sie einen Überblick über die kommenden Webcast's!

 


 

Recorded Webcasts

TIBCO präsentiert Spotfire S+® 8.2

 

November 2010

 

Leichtere Entwicklung, Bereitstellung und Anpassung Ihrer Analysen mit Spotfire S+ 8.2

Als nächster Meilenstein von TIBCO zur Bereitstellung der besten kommerziellen Plattform für die Erstellung und gemeinsame Nutzung statistischer Analysen freuen wir uns Ihnen mitteilen zu können, dass die neue Version TIBCO Spotfire® S+ 8.2 ab sofort erhältlich ist. Das Release konzentriert sich auf die Unterstützung der Kunden bei der Anpassung ihrer Analysen, um größere analytische Probleme zu lösen, und Ihre Analysen leichter kollaborativ zu nutzen und zu veröffentlichen. Des Weiteren bietet das Release viele nützliche Verbesserungen die entsprechend den Kundenwünschen entwickelt wurden.

Spotfire S+ unterstützt jetzt 64-Bit-Versionen von Windows Vista und Windows 7, um die Vorteile der neuesten Hardware zur schnelleren Durchführung großer Analysen zu nutzen. 64-Bit verbessert auch die Leistung bei sehr großen Analysen durch die Unterstützung der Spotfire S+ Big Data Library, indem größere Datenmengen bei jedem Datendurchlauf verarbeitet werden können.

 

What's new in Spotfire S+ 8.2

 

Highlights von TIBCO Spotfire® S+ 8.2

Unterstützung für Windows 64-Bit-Plattformen

Spotfire S+ unterstützt jetzt 64-Bit-Versionen von Windows Vista und Windows 7, um die Vorteile der neuesten Hardware zur schnelleren Durchführung großer Analysen zu nutzen. 64-Bit verbessert auch die Leistung bei sehr großen Analysen durch die Unterstützung der Spotfire S+ Big Data Library, indem größere Datenmengen bei jedem Datendurchlauf verarbeitet werden können.

 

Die Spotfire S Produktfamilie

Diese Version baut auf den Funktionen von TIBCO Spotfire® Statistik Services 3.1 (ehemals S-Server) auf, um es noch leichter zu machen analytische Anwendungen mit TIBCO Spotfire® zu erstellen und zu veröffentlichen. In diesem Zusammenhang können wir ebenfalls eine neue Version des TIBCO Spotfire® Miner bekannt geben, welcher die Drag-and-Drop-Workflows mit den analytischen S-Skripten kombiniert.

 

Viel schnellere Matrix-Operationen für eine höhere Gesamtleistung

Matrix-Operationen, welchen viele standardisierte statistische Methoden zugrunde liegen, sind viel schneller in Spotfire S+ 8.2 durchzuführen als in früheren Versionen

 

Optimierte Verwendung von Cluster-Ressourcen

Die neue Statistics Services- Ansicht in der Spotfire S+ Workbench bietet Ihnen die Möglichkeit die Zuordnung und den Status Ihrer analytischen Awendungen aus Spotfire S+ oder R, welche durch Statistics Services ausgeführt werden, zu überwachen. Dies hilft Ihnen die Ressourcen Ihrer Cluster oder Grids so effizient zu nutzen wie möglich.

 

Neue StatisticsServices-Ansicht für die Spotfire S+ Workbench

Mit Spotfire S+ 8.1 wurde die Möglichkeit eingeführt rechenintensive Skripte an einen Server zur Ausführung zu übermitteln. Die Version S+ 8.2 bietet nun die Möglichkeit diese Prozesse direkt aus der Spotfire S+ Workbench zu verfolgen und zu verwalten. Mit der neuen StatisticsServices-Ansicht können Sie auch einfach und sicher Pakete und Dateien an einen Server von der Spotfire S Workbench aus verteilen.

 

Verbesserte Spotfire®-Integration

Im Zuge der Fokussierung die statistische Power von Spotfire S+ und R mit den besonderen Fähigkeiten von TIBCO Spotfire® zur interaktiven Visualisierung und der einfachen Anwendungsimplementierung zu kombinieren, ermöglicht es Ihnen dieses Release binäre und Textdateien in Spotfire direkt zu lesen und zu schreiben und hilft so, die wichtigen Metadaten bei der Verschiebung der Daten zwischen den Applikationen zu schützen.

 

Aktualisierte S+ Workbench

Die Spotfire S+ Workbench, die moderne Eclipse-basierende integrierte Entwicklungsumgebung (IDE - Integrated Development Environment) zum Entwickeln und Debuggen von S-Code, wurde auf die neuste Version des Eclipse-Frameworks aktualisiert und kann auf vielen Plattformen (Unix, Linux und 32-Bit und 64-Bit-Versionen von Windows)ausgeführt werden.

 

Qualitative Verbesserungen und Verbesserungen bei der Bedienbarkeit

Basierend auf vielen Kundenwünschen bietet diese Version zahlreiche Verbesserungen, einschließlich Datenzugang-Erweiterungen (wie die Fähigkeit, sich ein bestimmtes Arbeitsblatt aus einer Excel-Arbeitsmappe zu importieren), verbesserte Konsistenz der Farben und Formen zwischen graphischen Ausgabegeräten und aktualisierte Connect/C-Beispiele für die Nutzung mit Visual Studio 2008.

 

Verbesserte Kompatibilität mit R

Diese Version beinhaltet neue Funktionen (und neue Argumente zu bestehenden Funktionen), um die Kompatibilität mit R zu verbessern, wodurch nun die Migration von Paketen von R nach Spotfire S+ und das Schreiben von mit S+- und R-kompatiblen Skripten vereinfacht wird.

 

Unterstützte Betriebssysteme und Systemanforderungen:

  • Windows XP® SP3 (32-Bit)
  • Windows Vista® SP2 (32-Bit und 64-Bit)
  • Windows 7® (32-Bit und 64-Bit)

 

Weitere Besonderheiten:

  • die Spotfire S+ Workbench enthält eine TIBCO Spotfire Statistics Services-Ansicht für eine verbesserte Interaktion, einschließlich Remote-Execution
  • die Leistung von Spotfire S+ für Matrix-Operationen wurde verbessert, basierend auf aktualisierten, zugrunde liegenden numerischen Bibliotheken
  • Spotfire S+ 8.2 enthält Verbesserungen zur besseren Code-Migration von R nach S+
  • die Spotfire S+ Workbench arbeitet mit Eclipse Version 3.6
  • Spotfire S+ arbeitet jetzt mit Version 1.6.20 des JRE (Java Runtime Environment)
  • die Anwendungsbeispiele für Connect/C++ wurden aktualisiert, um mit Visual Studio 2008 arbeiten zu können

 

Ab Version 8.2 unterstützt TIBCO Spotfire S+® neben 32-Bit-Systemen auch 64-Bit-Architekturen. Beide Anwendungen können jetzt simultan auf einer 64-Bit Windows-Plattform ausgeführt werden.

Ausführliche Informationen wie die Release Notes im Original sind in unserem Support Bereich erhältlich.

Was ist TIBCO Spotfire® S+ ?